Internationaler Frauentag
Frauen Union Jpg

Internationaler Frauentag

Liebe Frauen,

ein fester Termin im Kalender ist der 8. März: der Internationale Frauentag, so auch in diesem Jahr. Erstmalig wurde dieser Welttag im Jahr 1911 festgelegt und wurde verbunden mit einem klaren Ziel: das Wahlrecht für Frauen einzuführen!

Acht Jahre später, am 19. Januar 1919, hatten sich Frauen in Deutschland dieses Recht erkämpft und durften erstmals zur Wahlurne schreiten bzw. sich wählen lassen.

Ein Meilenstein in der Frauenbewegung war damit gesetzt und zugleich ein wichtiger Schritt zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Der Protokollführer des damaligen Parlaments notierte zu Beginn der ersten Sitzung als Randnotiz „Heiterkeit“, als das Symposium mit „Meine Damen und Herren“ eröffnet wurde.

Das ist inzwischen hundert Jahre her und mittlerweile eine Selbstverständlichkeit, dass Frauen das passive und aktive Wahlrecht wahrnehmen bzw. innehaben. Ob im Europäischen Parlament, im Deutschen Bundestag, in den Landtagen, Kreistagen oder den Stadt- und Gemeinderäten bzw. im Amt des Bürgermeisters – Frauen sind in das politische Geschehen integriert bzw. mit demokratischen Entscheidungsgewalten betraut.

Zur Emanzipation der Frau in der Bundesrepublik

1949: Aufnahme des Satzes „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in das Grundgesetz der Bundesrepublik. Bis 1962: Ohne Zustimmung ihres Ehemannes durften Frauen kein Bankkonto eröffnen. 1974: Änderungen des § 218 Strafgesetzbuch (straffreie Abtreibungen). Bis 1977: Ehemann konnte bestimmen, ob seine Gattin arbeiten gehen durfte.

Warum Frauen in der Politik?

  • Politik braucht Berufs- und Lebenserfahrungen, Wissen und Kompetenzen, auch und besonders von Frauen
  • dieses große Potential wird immer noch viel zu spät erkannt und zu wenig genutzt
  • Frauen sind nach wie vor in politischen Positionen und Ämtern unterrepräsentiert
  • Parität ja, aber keine Quotenvorgaben als zwar einfachste, jedoch schlechteste Lösung bei Wahlen und Ämtervergaben

Auch 2019 stehen wichtige Wahlen am:

26. Mai Kreistag, Stadt- und Gemeinderäte sowie Ortsteil- und Ortschaftsbürgermeister

27. Oktober 7. Thüringer Landtag

Für Sie langjährig aktiv in verschiedenen Funktionen der Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik sind u. a.:

Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, Vorsitzende der Frauenunion Kyffhäuserkreis Karla Kreyer, Bürgermeisterinnen Dagmar Dittmer (Wiehe) und Christine Zimmer (Artern), Ortsteilbürgermeisterin Sonja Helm (Schönfeld)und Heidrun Schimke (Schernberg)sowie Renate Tänzler (Gundersleben), 1.Beigeordnete Dr. Christine Kietzer (Sondershausen), Stadträtinnen Silvana Schäffer (Seehausen) und Astrid Kapitz (Roßleben) sowie Gemeinderätin Edda Haustein (Gehofen)und weitere aktive Frauen.

Unterstützen Sie die Frauen-Union aktiv mit neuen Ideen für das politische Leben im Kyffhäuserkreis!

Kontakt:

Frauen-Union Kyffhäuserkreis, Vorsitzende Karla Kreyer

über CDU-Kreisgeschäftsstelle Kyffhäuserkreis, Hospitalstraße 88,

99706 Sondershausen, Tel. 03632 650150, cdukyffhaeuser@aol.com